GEMEINDE

Die lokale Polizei bekommt eine neue Ausrüstung, um die Sicherheit auf den öffentlichen Straßen der Gemeinde zu verbessern

Die Gemeinde hat der lokalen Polizei eine neue Ausrüstung zur Verfügung gestellt, um die üblichen Polizeikontrollen zu erleichtern. Diese besteht aus einem Drogentest und einem Atemalkoholbestimmer der neuesten Generation. Diese Geräte können genau erkennen, ob ein Autofahrer unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol steht. Die lokale Polizei von Tuineje verfügte bis zu diesem Zeitpunkt nur über ein einziges Alkoholmessgerät. Diese Vorrichtung muss jedoch jedes Jahr einer metrologischen Kontrolle unterzogen werden, „deshalb hatten wir ungefähr zwei Monate lang kein Gerät”, erklärte der der Unterinspektor der lokalen Polizei von Tuineje, Romualdo Perdomo. Mit dem Drogentest kann man bei der betreffenden Person sechs verschiedene Drogenarten erkennen. Wenn das Testergebnis positiv ist, hat die betreffende Person das Recht auf einen zweiten Test, für den Blut abgenommen und in einem zugelassenen Labor untersucht wird. .

 

Tuineje unterstützt die lokale Polizei mit zwei neuen Agenten

Seit dem vergangenen Monat verfügt die lokale Polizei von Tuineje über zwei neue Agenten, welche die Stellen einnehmen, die seit 11 bzw. 2 Jahren nicht besetzt waren. Carlos Martín und José Brito wurden kürzlich als Agenten der lokalen Polizei vor dem Bürgermeister, Sergio Lloret, der Beauftragten für Personal und lokale Polizei, Delia Figueroa, und dem Unterinspektor der Polizei, Romualdo Perdomo, vereidigt. Die beiden Polizisten mussten eine Reihe von Anforderungen erfüllen, bevor sie sie für dieses Amt zugelassen wurden. Nachdem sie im Juni 2017 eine Auswahlprüfung bestanden hatten, wurden sie im August desselben Jahres als Beamte auf Probe eingestellt und machten ihre ersten Erfahrungen als Agenten der lokalen Polizei. Zwischen April und August 2018 bekamen sie ihre Grundausbildung als lokale Polizisten der Kanaren bei der Generaldirektion für Sicherheit und Notfälle der Regierung der Kanaren. Nachdem sie diese bestanden hatten, mussten sie ein 1.200-stündiges Praktikum im Polizeipräsidium von Tuineje machen. .

 

Mehr als 260 Senioren aus der Gemeinde nahmen am traditionellen Weihnachtsessen teil

In festlicher Atmosphäre fand vor Weihnachten wie jedes Jahr das traditionelle Weihnachtsessen der Senioren der Gemeinde Tuineje statt. Der für diesen Anlass gewählte Veranstaltungsort war das Hotel Rio Calma. Es kamen mehr als 260 Einwohner der Gemeinde, darunter waren Mitglieder der Seniorenzentren von Tuineje und Gran Tarajal, die mit vier Bussen und mit Privatfahrzeugen ankamen. Das Amt für Senioren der Gemeinde Tuineje übernahm die Kosten für das Mittagessen, die Fahrt mit dem Bus und die Tanzveranstaltung. Darüber hinaus fanden während des Essens verschiedene Verlosungen statt; unter den Preisen waren auch einige Reisegutscheine. Die Anwesenheit der Senioren der Gemeinde beim Weihnachtsessen wurde genutzt, um die Einzelheiten der Reise aufs spanische Festland bekannt zu geben, die im kommenden Mai auf der Halbinsel stattfinden wird und auf der sie eine Woche lang die Küste von Cadiz, die Region der weißen Städte und die Straße von Gibraltar kennenlernen werden. .

 

Tuineje überreicht in Madrid die Dokumentation, um das Fest zu Ehren des San Miguel zu einer touristischen Veranstaltung von nationalem Interesse erklären zu lassen

Tuineje liefert in Madrid die Unterlagen für die Fiestas Juradas de San Miguel, die von nationalem touristischem Interesse sind. Der Bürgermeister von Tuineje, Sergio Lloret, sowie die Beauftragte für Tourismus, Lolina Negrín, und der Glaskünstlerin, Moisés Jorge, haben dem Staatssekretär für Tourismus die Unterlagen für die Feierlichkeiten von San Miguel - Tuineje - vorgelegt, damit diese zum nationalem touristischem Interesse erklärt werden. Seit Monaten sammelt ein multidisziplinäres Team Material: historische Texte, Zeitungsausschnitte, alte Festivalprogramme, Videos und Fotos von diesem Fest, das an den Triumph der Majoreros über die englischen Korsaren erinnert, die 1740 versuchten, die Insel zu plündern. Die Gemeinde Tuineje, der Verein Más Ruines que Caín und das Patronat für Tourismus arbeiten seit mehr als einem Jahr daran, dieses Material zusammenzustellen und den technischen Bericht zu verfassen. Die Delegation aus Fuerteventura wies darauf hin, dass ihre Erklärung den Wert dieser historischen Episode aus dem 18. Jahrhundert hervorheben und auch als eine weitere Touristenattraktion dienen würde, die zur Diversifizierung des touristischen Angebots von Fuerteventura beitragen würde. Jedes Jahr werden die Ausschiffung der englischen Korsaren am Strand von Gran Tarajal, die Schlachten von El Cuchillete und Tamasite und die Wallfahrt von San Miguel nachgestellt, mit der die Stadt ihrem Schutzpatron für den Schutz dankt, den der Heilige den Majoreros während der Schlacht bot. .