Star By Night
Astronomie

"In diesem Februar wird der Himmel von der winterlichen Milchstraße dominiert "

In diesem Februar wird der Himmel von der winterlichen Milchstraße dominiert, die das Firmament von Westen nach Osten mit ihren beiden kleineren Armen durchquert, dem Perseusarm und dem Orionarm. Dieses breite Band ist voller Himmelskörper, und es ist interessant, diese durch ein Teleskop oder durch ein Fernrohr zu beobachten. Unter diesen müssen die vielen schönen offenen Sternhaufen erwähnt werden, welche die Konstellationen in dieser Zone schmücken. Wir können unter anderem die drei offenen Sternhaufen des Fuhrmann (M36, M37 und M38), den doppelten Sternhaufen des Perseus und den wunderschönen Sternhaufen des Außerirdischen ET im Sternbild Kassiopeia aufzählen. Unter den Sternbildern nimmt der sagenumwobene Jäger Orion zweifellos einen besonderen Platz ein. Das gleiche gilt für einen seiner Hunde, den großen Hund, dessen Auge Sirius, der glänzendste Stern des Nachthimmels ist. Wir dürfen auch die Darbietung des Orionnebels nicht vergessen, der durch das Teleskop aussieht wie eine Geisterwolke, die die Form einer Turteltaube mit ausgestreckten Flügeln hat.

In diesem Februar wird der Himmel von der winterlichen Milchstraße dominiert

Der Mars ist der einzige Hauptplanet, der nicht verschwinden will und früher im Westen untergeht. Was den Mond betrifft, ist am 12.zunehmender Halbmond, und das ist der Moment, in dem es am interessantesten ist, ihn zu beobachten. Das Teleskop enthüllt uns die Geheimnisse seiner Lavameere, die oft kleine und große Krater beherbergen, welche von hohen Bergketten umgeben sind, die wiederum von großen Klippen und Schluchten getrennt werden. Dieses außergewöhnliche Spektakel können wir uns nicht entgehen lassen. Wir wünschen uns einen klaren Himmel für alle!