Interview
Image
Julio. 2019 2.00

Joana Escobarbos – Kunsthandwerkerin

"Jungs brauchen ebenfalls Puppen, um diesen ihre Erfahrungen mitzuteilen“

Sie ist Kindergärtnerin und hat außerdem vier Jahre lang in der Waldorfpädagogik mit Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren gearbeitet. Seit 20 Jahren stellt sie Puppen her, die sie als therapeutisch bezeichnet. Sie verbrachte einige Zeit bei der Vicente Ferrer Stiftung in Indien und gab einen Kurs für behinderte Frauen, wo diese lernten, Puppen herzustellen, die dann in Wohltätigkeitsläden verkauft wurden. Sie ist eine großartige „Puppenmacherin“ und verfügt über einen Handwerkerschein. Und wir wollen mehr über ihre Arbeit erfahren.

Wie lange sind Sie schon in Fuerteventura?

Ich kam vor sieben Jahren hierher. Ich wollte mein Leben verändern und hatte mich in diese Insel verliebt. Ich hatte ein paar Puppen und fing an, auf dem Markt im Oasis Park zu verkaufen. Nach und nach entwickelte ich mich weiter und schaffte es, schnell meinen Handwerkerschein zu bekommen.

Was ist die Waldorfschule?

Es ist eine aus Deutschland stammende pädagogische Methode, die die Kreativität des Kindes unter anderem durch das Spiel und durch Spielzeug fördert, das immer natürlich sein sollte, aus weichen und leichten Stoffen wie Baumwolle oder Wolle. Die Füllung ist immer aus kardierter Schafwolle und das Haar aus handgesponnener Wolle.

Warum sind Puppen für diese Methode so wichtig?

Die Puppe ist ein Begleiter, ein enger Freund, der dem Herzen des Kindes sehr nahe steht und es begleitet; sie ist ein Trost, wenn es traurig ist, und feiert mit ihm, wenn es sich freut. Es ist eine Beziehung, die ein Kind nie zu einem Ball oder zu einem Auto hat. Für jedes Alter gibt es eine Puppe, die für diesen Moment seiner Entwicklung geeignet ist.

Erzählen Sie uns bitte etwas über die Puppen. Wodurch zeichnen sie sich aus?

Sie haben einen weichen Körper, den man leicht umarmen kann, mit wenigen Gesichtszügen und ihre Gliedmaßen sind für jede Bewegung geeignet. Sie werden in verschiedenen Hauttönen hergestellt, damit sich das Kind mit ihm identifizieren kann, und es ist wichtig, dass mindestens eine Puppe die Merkmale seiner Rasse hat. Es ist auch gut, dass Kinder Puppen anderer Rassen haben, um zu lernen, die Vielseitigkeit der Menschheit zu akzeptieren.

Warum haben sie kein scharfes Gesicht?

Je unbestimmter das Gesicht ist, umso geeigneter ist es. Wenn es sehr ausgearbeitet und definiert ist, gibt es keinen Raum, es durch die Vorstellungskraft des Kindes zu vervollständigen. Auf diese Weise ermutigen wir das Kind, die eigene Kreativität zu verwenden. Außerdem kann es sich so vorstellen, dass die Puppe lacht, weint oder lächelt; je nachdem, wie seine Stimmung ist.

Jetzt kommt eine Frage, die Ihnen sicher häufig gestellt wird. Sollen Jungen in ihrer Kindheit mit Puppen spielen?

Wenn es an dieser Stelle jemanden gibt, der denkt, dass Jungen ihre Männlichkeit verlieren können, indem sie mit „Mädchensachen“ spielen, können sie beruhigt sein. Es besteht keine Gefahr! Jungen brauchen auch Puppen, um ihre Erfahrungen auszutauschen, damit diese ihnen Gesellschaft leisten und sie beim Spielen begleiten. Durch das Spielzeug entwickelt das Kind seine Beziehung zur Welt und zu den Menschen in seiner Umgebung.

Sie stellen auch T-Shirts und Kleider mit Applikationen her, sind die für die Puppen?

Sie sind für die Größe von großen Puppen, wenn Kinder bereits spielen, diese anzuziehen und auf sie aufzupassen. Sie sind aber auch für kleine Kinder. Und zu allen Mädchenkleidern gehört eine kleine Puppentasche, damit sie mit ihr spielen und auf sie aufpassen können.

Woher bekommt man Ihre Puppen?

Ich verkaufe am Freitagnachmittag auf dem Markt von El Castillo und am Sonntagmorgen im Oasis-Park. Meine Arbeiten werden auch bei Fuerte-Original und in den Läden des Cabildo verkauft. Interessenten können mich auch unter der Telefonnummer 674293024 erreichen.

 

Wir mögen es