FMHOY - Fuerteventura
Legende

"Der Baum der Casandra"

Diese unheilbringende Legende wird immer noch unter den Einheimischen von Gran Canaria erzählt. Es ist die Geschichte von zwei 15-jährigen Jugendlichen, die hoffnungslos verliebt waren: Casandra und Iván. Sie hatten eine harmonische Beziehung, von der alle Nachbarn wussten. Es war eine sehr innige Freundschaft. Sie verbrachten Stunden lang unter einem belaubten Baum. Diese heimlichen Treffen, von denen alle wussten, die aber von niemandem akzeptiert wurden, wurden als ungesund und unnatürlich betrachtet. Das Gerede verletzte Casandras Familie, die diese frühe Liebe ebenfalls nicht akzeptierte.

Anrufung des Teufels

Image

Die Legende erzählt, dass aus dieser Beziehung zweieiige Zwillinge geboren wurden. Es heißt, dass die junge Casandra nach der Geburt eine emotionale Krise durchmachte. Sie hatte Angst, dass sie Iván verlieren könne, wenn sie älter würde oder ihre Schönheit verlieren würde. Casandra rief den Teufel an und schloss einen Pakt mit ihm, der auch die Zwillinge betraf. Wenn sie ihre Schönheit und ihre Jugend erhalten wollte, musste sie die Zwillinge unter dem Baum opfern, unter dem sie sich Iván hingegeben hatte. Die Verrücktheit bemächtigte sich der Mutter der kleinen Kinder, die gleich zu dem belaubten Baum ging, unter dem die beiden Jugendlichen so schöne Momente verbracht hatten. Casandra hatte ihre Kinder in den Armen und wollte ihrem Leben ein Ende setzen, als ihr geliebter Iván plötzlich auftauchte. Wie verrückt stieß er Casandra auf den Boden und nahm ihr die Kinder weg, um sie zu retten. Er schaffte es, aber er erkannte die Person nicht, in die er bis über die Ohren verliebt war. Hasserfüllt fesselte er seine Casandra an den Baum und verbrannte sie wie eine Hexe. Die Seele des jungen Mädchens blieb für immer dort und schrie wegen der Schmerzen, die von den Verbrennungen verursacht wurden und weil sie vorgehabt hatte, ihre eigenen Kinder umzubringen. Der Baum der Casandra, der in der Vergangenheit als Hintergrund für eine so große Liebe diente, steht immer noch in Gran Canaria. Die Legende erzählt, dass ihre Seele immer noch darin wohnt und dass man manchmal die Ketten hören kann, mit denen Iván sie in jener Nacht gefesselt hatte. .

Wir mögen es