December 2022

Stressfrei für ein gesundes Immunsystem

Bladau

Wir kennen es alle: im Dauerstress fühlen wir uns körperlich schwächer und werden tatsächlich schneller krank. Unsere Psyche hat großen Einfluss darauf, wie gut unser Immunsystem funktioniert. Sind wir gestresst, nehmen unsere Abwehrkräfte ab, geht es uns gut, haben Viren und Bakterien schlechte Chancen. Grundsätzlich ist Stress eine gute Sache, wenn es um Situationen des Kampfes und des Überlebens geht. Er lässt uns wacher, reaktionsbereiter, leistungsfähiger sein und fördert für den Moment sogar unser Immunsystem, aber eben nur in dem Moment, indem wir dies brauchen. Dauerstress, zum Beispiel bei der täglichen Arbeit oder in Beziehungen, vermindert unseren Immunschutz, was wiederum das Risiko für Ansteckungen und Entzündungen erhöht. Um diesen Stress abzubauen, helfen in erster Linie tägliche Bewegung an der frischen Luft, ausreichend Schlaf und eine ausgewogene Ernährung. Auf der psychischen Ebene ist es die derzeit vielzitierte Achtsamkeit, die wir uns täglich schenken sollten: wie geht es uns in der jetzigen Situation? Was stört uns? Was macht uns angespannt? Und worüber würden wir uns jetzt freuen? Es können Kleinigkeiten sein wie ein Spaziergang am Meer, ein Lieblingsessen, ein Buch lesen oder einfach ein Moment der gedankenfreien Ruhe. Diese Selbstwahrnehmung wirkt sich, zusammen mit körperlichem Wohlbefinden, positiv auf unsere Psyche aus, die wiederum in direkter Wechselwirkung mit unserem Immunsystem steht. Vermeiden wir also unnötigen Stress, stärken wir effektiv unsere natürliche Abwehr.

 

Wir mögen es