GEMEINSCHAFT VON PAJARA

Die Gemeinde vergibt die Bauarbeiten für das neue Tourismusbüro von Morro Jable

Die Gemeindeverwaltung hat den Auftrag für den Bau des neuen Gebäudes für das Fremdenverkehrsamt in Morro Jable vergeben. Im vergangenen Monat unterzeichnete der Bürgermeister von Pájara, Pedro Armas, den Vertrag mit dem beauftragten Unternehmen Construcciones Frewe. Die Beauftragte für Tourismus in Pájara, Clementina Da Silva, wies darauf hin, dass „mit dem ausgezeichneten Projekt das Ziel, die Gemeinde mit modernen, an die Anforderungen des Sektors angepassten Tourismusinfrastrukturen auszustatten, immer näher rückt“. Der Bürgermeister bezeichnete dieses Projekt als „eine der großen Errungenschaften dieser Amtszeit“ und erklärte, dass die Arbeiten an dieser Infrastruktur, die dringend benötigt wird, in Kürze beginnen werden. „Diese Büros werden dazu beitragen, einen besseren Service für die Touristen zu bieten und das Angebot an Dienstleistungen und Informationen zu erweitern, damit sie Pájara kennenlernen und einen möglichst umfassenden und zufriedenstellenden Aufenthalt in unserer Gemeinde genießen können“, sagte er. Abschließend bedankte sich der Bürgermeister für die „großartige Arbeit des Amtes für Tourismus und den Beitrag der Generaldirektion für touristische Infrastrukturen der Regierung der Kanaren, die diese Arbeiten mitfinanziert“. Das neue Touristeninformationszentrum befindet sich in der Calle San Juan und kostete 427.122,60 Euro. Die Arbeiten werden in etwa 12 Monaten nach Beginn der Arbeiten abgeschlossen sein.

 

Pájara ehrt die Sicherheitsorgane, die Notdienste und Sozialarbeiter der Gemeinde

Kürzlich fand im Rathaus eine Feier statt, um die Arbeit und das Engagement der Sicherheitsorgane und der Notdienste sowie der Sozialarbeiter der Gemeinde während der Pandemie zu würdigen. Die Gemeindeverwaltung verlieh die Medaille für zivile Verdienste an die örtliche Polizei, die Guardia Civil, den Zivilschutz und andere Arbeitnehmer und Sozialarbeiter. Die Zeremonie fand - unter dem Vorsitz des Bürgermeisters von Pájara, Pedro Armas - auf dem Rathausplatz statt. Unter den Anwesenden waren auch Mitglieder der örtlichen Gemeindevertretung sowie Vertreter der Guardia Civil, Eduardo Antonio Benítez Guerra, Alexis José Peñate González, Ayoze Pérez Gutiérrez, Manuel Sánchez Rodríguez und Juan Carlos Alonso Vizcaíno, der Vertreter des Zivilschutzes Fernando González Silva, die Ortspolizisten Juan Manuel Alonso Saavedra und Germán Graffigna Hierro, die Hafenarbeiter Gerardo Espino Morales und César Espino Reyes sowie Vertreter der Wohnwagen-Vereins Puertito de la Cruz und des Infanterieregiments „Soria 9“. Außerdem erhielten Matías Antequera Martín, Daniela Hore, Benjamín Macho Díaz, Eduardo Bautista Rodríguez und Iván Pérez Castellanowährend der Feierlichkeiten eine Urkunde als Anerkennung für die Arbeit der Feuerwehrleute, die den Brand auf dem Campingplatz Punta de Jandía gelöscht haben. Der Feuerwehrmann Luis Solís Betancort, der auch für seine Mitarbeit bei den Pájara-Senioren und seine Teilnahme an einem Rondalla der Gemeinde bekannt war, wurde posthum geehrt.