Nachrichten in Fuerteventura
Arena Negra bricht seinen eigenen Rekord und übertrifft bei seiner zweiten Auflage am Strand von Gran Tarajal 38.000 Besucher
December 2022

Arena Negra bricht seinen eigenen Rekord und übertrifft bei seiner zweiten Auflage am Strand von Gran Tarajal 38.000 Besucher

Das Festival Arena Negra hat bei seiner zweiten Ausgabe, die am 11. und 12. November am Strand von Gran Tarajal in Tuineje stattfand, einen neuen Besucherrekord aufgestellt. Es kamen mehr als 38.000 Personen zu dem zweitägigen Festival, das mehr als 17 Stunden Live-Musik mit dem „besten Programm in der Geschichte“ der Festivals auf Fuerteventura bot: Malú, Rigoberta Bandini, Loquillo, Maldita Nerea, Pastora Soler, Mala Rodríguez, Ptazeta, María José Llergo, Eva B, Fernandisco und DJ Kali. Am Freitag kamen mehr als 14.000 Menschen an den Strand und am Samstag erlebten mehr als 24.000 Menschen das größte Konzert der Geschichte von Fuerteventura. Die unvergleichliche Kulisse des Strandes von Gran Tarajal und das diesjährige Programm machten das Festival zu einer einzigartigen touristisch-kulturellen Attraktion in Europa. Es fand Mitte November bei beneidenswerten Temperaturen statt und war gratis. Diese Tatsache ergänzt die Angaben der Hotels und Ferienunterkünfte der Insel sowie der Autovermietungen, die darauf hinweisen, dass in dieser Woche ein „sehr deutlicher“ Anstieg der Buchungen für die Festivaltage zu verzeichnen war. Es kamen Künstlerinnen und Künstler, die exklusiv in der Arena Negra auftraten und einen Schmelztiegel verschiedener Musikstile für alle Publikumsschichten boten. Die Frauen, die zu 75 % im Programm vertreten waren, standen im Mittelpunkt.

Besucherrekord am ersten Tag

Man konnte schon am Freitag damit rechnen, dass das Arena Negra Festival mit einem ersten Tag mit mehr als 8 Stunden Live-Musik mit Loquillo, Maldita Nerea, Pastora Soler, Ptazeta, Eva B und Fernandisco in großem Stil zurückkehren würde. Der Wunsch nach einer Rückkehr des Festivals nach vier Jahren Unterbrechung war groß, was sich in der hohen Besucherzahl widerspiegelte. An beiden Tagen war das Konzertgelände ab dem frühen Morgen ein wahrer Publikumsmagnet, der sich später in eine riesige Menschenmenge von mehr als 14.000 Personen verwandelte, die zur ersten Arena Negra-Veranstaltung kamen. Diese begann um 18:00 Uhr mit der galicischen Künstlerin Eva B, die sich auf der Bühne durch eine starke Persönlichkeit auszeichnete und mit einer Live-Performance ihr Können zeigte. Damit kam sie bei den Tausenden von Zuschauern, die sich bereits am Strand und auf der Avenida de Gran Tarajal befanden, gut an. Schon früh füllte eine Schar junger Leute einen großen Teil des Saals, denn um 19.30 Uhr war es Zeit für eine der großen Offenbarungen der urbanen Musik in unserem Land, Ptazeta, die vom ersten Moment an das Publikum mitriss. Tausende von Jugendlichen gaben sich den urbanen Rhythmen der Kanaren hin und sangen bei allen Liedern mit. Die Künstlerin war auch stolz darauf, „auf Fuerteventura zu singen“ und bedankte sich bei ihren Fans für deren Treue.

 

Wir mögen es