Nachrichten in Fuerteventura
Mehr als hundert Sturmtaucher wurden bis jetzt im Rahmen der Kampagne des Cabildo zum Schutz dieser Vögel gerettet
December 2022

Mehr als hundert Sturmtaucher wurden bis jetzt im Rahmen der Kampagne des Cabildo zum Schutz dieser Vögel gerettet

Ungefähr 170 Sturmtaucher wurden bisher vom Amt für ökologische Nachhaltigkeit des Cabildo von Fuerteventura im Rahmen der aktuellen Kampagne 2022 zum Schutz des Sturmtauchers (Calonectris diomedea borealis) gerettet und freigelassen. Diese Exemplare konnten dank der Zusammenarbeit von Bürgern und Institutionen geborgen werden, die meisten von diesen im Norden der Insel. Die Kampagne zum Schutz des Sturmtauchers dauert jedes Jahr von September bis Ende November. Dies sind die gefährlichsten Monate für die Art, denn in dieser Zeit verlassen die Küken für ihren ersten Flug das Nest. Diesen machen sie in der Regel nachts, wobei sie von Lichtpunkten angezogen werden und mit verschiedenen Objekten kollidieren. Obwohl sie offenbar nicht verletzt sind, brauchen sie Hilfe, weil sie nicht in der Lage sind, allein weiter zu fliegen. Wenn Sie die 112 anrufen, weil sie einen Sturmtaucher gefunden haben, müssen Sie so viele Informationen wie möglich über den genauen Ort und die Umständeangeben. Diese Informationen sind sehr nützlich, um den Sturmtaucher abzuholen, die Daten zu verarbeiten und ihn in einem sicheren Gebiet in der Nähe seines Herkunftsortes freizulassen. Der Sturmtaucher ist ein großer Seevogel, der vom - Kopf bis zum Schwanz - bis zu 50 Zentimeter lang wird. Dieses Tier lebt auf dem offenen Meer und kommt nur zum Nisten an Land. Sein Schnabel ist gelb und hat eine schwarze Spitze. Seine Federn sind auf der Rückenseite grau oder bräunlich und auf der Bauchseite weiß.

 

Wir mögen es