Nachrichten in Fuerteventura
Unternehmerinnen aus Fuerteventura und Westafrika sind sich einig, dass die weibliche Führungsposition wichtig ist, um etwas zu verändern
December 2022

Unternehmerinnen aus Fuerteventura und Westafrika sind sich einig, dass die weibliche Führungsposition wichtig ist, um etwas zu verändern

Das Empowerment von Frauen und ihre Fähigkeit zur Unternehmensführung spielen eine entscheidende Rolle bei der Veränderung des afrikanischen Kontinents. Dies wurde von den Rednerinnen bekräftigt, die im vergangenen November an der Veranstaltung ‚100 Frauen, die Westafrika verändern‘ teilnahmen. Dieses Treffen von Frauen aus Fuerteventura, den Kapverden, Senegal und Mauretanien fand im Rahmen des Projekts AFRIMAC 2 statt, das vom Amt für Planung und strategische Projekte des Cabildo von Fuerteventura vorangetrieben wird. Am Anfang der Konferenz bezeichnete die erste Vizepräsidentin des Cabildo, Lola García, das Treffen als „ideales Forum für Geschäftsfrauen und Unternehmerinnen, um Erfahrungen in Bezug auf die tägliche Arbeit in ihren Unternehmen, ihre Mentalität und ihre Fähigkeiten auszutauschen, „damit wir alle gemeinsam wachsen können“. Bei der Eröffnung erklärte die Unternehmerin und Präsidentin des mauretanischen Frauenverbands DIMBE, Adama Touré, dass „das Empowerment von Frauen sehr wichtig ist, um einige schlimme Praktiken abzuschaffen, die Frauen und Mädchen schaden, wie z. B. die weibliche Genitalverstümmelung“. Touré bedankte sich auch für die innovative Fortbildung, die AFRIMAC 2 in Zusammenarbeit mit DIMBE entwickelt hat und „die auf Fuerteventura für Frauen angeboten wurde, die weibliche Genitalverstümmelung überlebt haben, und die wir auch nach Mauretanien bringen werden“. Außerdem betonte die Präsidentin des Verbandes der Unternehmerinnen der Kanarischen Inseln (ASEME), Lidia Monzón, dass „die weibliche Führung im XXII. Jahrhundert von großer Bedeutung ist und dass es wichtig ist, die Konkurrenz unter uns Frauen abzuschaffen, um Synergien zu schaffen, durch die wir die Welt erreichen können, von der wir alle träumen“. „Aus diesem Grund müssen die Unternehmerinnen der Kanaren all ihre Kenntnisse einbringen und uns gleichzeitig mit dem Wissen der afrikanischen Frauen bereichern“.

 

Wir mögen es