Raúl Castrejón - Maler
Mai 2022

Raúl Castrejón - Maler

“Als ich erst wenige Jahre in Fuerteventura war, begann ich Malunterricht zu geben”

Raúl Castrejón ist ein vielseitiger Maler. Obwohl er sich selbst vor allem als realistischen Landschaftsmaler bezeichnet, kennt er sich mit verschiedene Techniken und Stilen aus. Er gibt auch Malunterricht für Erwachsene, der vormittags und nachmittags in kleinen Gruppen stattfindet.

Erzählen Sie uns etwas über sich selbst und Ihre Erfahrung als Maler.

Ich habe im Alter von 17 Jahren angefangen. Ich besuchte eine private Kunstschule in meiner Heimatstadt Madrid, bis ich diese Ausbildung aufgrund des Militärdienstes unterbrechen musste. Danach besuchte ich wieder eine Schule, um meine Kenntnisse zu vertiefen. Dort lerne ich verschiedene Techniken mitKohle, Farbskizzen, mit Modell, dann Figuren und vor allem Stillleben.

Also haben Sie immer von der Malerei gelebt?

Nein, ich habe erst vor 20 Jahren angefangen, vom Malen zu leben, aber es stimmt, dass ich nie aufgehört habe, zu malen,aber ich musste diese Arbeit mit vielen verschiedenen Arbeiten unter einen Hut bringen.

Das hat sich geändert, als Sie nach Fuerteventura kamen. Ist das richtig?

Ein paar Jahre, nachdem ich hier war, habe ich angefangen, Malkurse zu geben, und ich habe ziemlich viele Schüler. Normalerweise muss ich sagen, dass es nicht genügend Plätze für alle Interessierten gibt, da der Raum klein ist. Außerdem sollte die Gruppe nicht zu groß sein, damit ich mich gut um alle kümmern kann.

Unterrichten Sie auch Kinder?

Ich werde oft darum gebeten, aber ich arbeite nur mit Erwachsenen.Kinder brauchen eine andere Dynamik und anderes Material.

Haben Sie Ihre Werke schon ausgestellt?

Ja, ich hatte schon viele Ausstellungen, einige auf der Insel, aber auch auf dem spanischen Festland und auf Ibiza, wo ich zehn Jahre lang gelebt habe. Außerdem hatte ich drei Ausstellungen in Kolumbien sowie in den deutschen Städten Frankfurt, Mainz und Bengel, wo ich neun Jahre lang gelebt habe.

Sprechen Sie Deutsch?

Es wäre besser zu sagen, dass ich mich recht gut verständige.

Wieso haben Sie beschlossen, nachdem Sie an verschiedenen Orten gelebt hatten, nach Fuerteventura zu ziehen?

Seltsamerweise habe ich nie beschlossen, an dem einen oder anderen Ort zu leben oder umzuziehen, ich ließ mich vom Leben treiben, und es hat mich an jeden Ort geführt und von jedem Ort weggeführt.

Wo findet man Ihre Bilder auf der Insel, wenn man sie anschauen möchte?

In Puerto del Rosario gibt es eine dauerhafte Ausstellung in der Marquetería Lázaro, und es gibt auch eine in Antigua, in der Galerie Los Recuerdos, gegenüber der Kirche.

Machen Sie Auftragsarbeiten?

Im Moment habe ich nur noch sehr wenig Zeit zum Malen, daher ziehe ich es vor, wenn möglich, dass die Leute die Bilder nehmen, die ich bereits zum Verkauf anbiete. Auf diese Weise kann ich frei und ohne Termindruck malen. Allerdings bin ich für ein Gespräch offen, wenn es nötig ist.

Malen Sie Portraits?

Gelegentlich habe ich Porträts gemalt und tue es immer noch, aber das ist nicht meine bevorzugte Arbeit. Außerdem sind Landschaften beliebter, und sie sind meine Spezialität.

 

Wir mögen es