Fuerteventura
Image
September. 2019

Das Schiff Big Blue aus Fuerteventura siegt beim X. Turnier für Hochseefischerei "Cicar Amarilla Marina" auf Teneriffa

Das Schiff Big Blue, das seinen Liegeplatz im Hafen von Fuerteventura hat, siegte bei der zehnten Ausgabe des Turniers für Hochseefischerei Cicar Amarilla Marina, das im vergangenen August Hafen Marina San Miguel auf Teneriffa veranstaltet wurde und an dem 20 Schiffe teilnahmen. Der Big Blue, deren Besitzer Markus ist, gelang es, einen Thunfisch mit einem Gewicht von etwa 70 Kilogramm zu fangen, während das zweitklassifizierte Boot Royal Garden Villas, das seinen Liegeplatz im Hafen von Teneriffa hat und Carlos Cabr gehört, einen Thunfisch mit einem Gewicht von 66 Kilogramm fangen konnte. Das drittklassifizierte Schiff Maurilia, das ebenfalls aus Teneriffa kommt, konnte den Fang einer Goldbrasse, die 15 Kilo schwer war, vorweisen. Es bissen auch drei Marline an, aber nach mehr als einer halben Stunde Kampfzeit ließen sie wieder los. Das Turnier Cicar Amarilla Marina beabsichtigt, mit der Kategorie Fangen und Freilassen, einen respektvollen Sport zu fördern, der zur Erhaltung der Fauna beiträgt, da alle Marline, die gesichtet werden, anbeißen und dann fotografiert und ins Meer zurückgeworfen werden. Die Sieger erhielten einen ersten Preis von 3.000 Euro sowie eine Sportangelausrüstung für die Siegermannschaft und einen zweiten Preis von 1.500 Euro und auch eine Sportangelausrüstung. Der Juniorprei für Person unter 18 Jahren, die es schafft, ein Exemplar zu fangen, ging auch an Big Blue. In der Kategorie ‚interprovinzielle Herausforderung‘siegte das Boot Marlin, dessen Besitzer Juan José Farray ist.