Fuerteventura
Nueva proyección del documental 'El Saber Popular a través de las Campesinas Majoreras
Febrero, 2019

Die Personen, die Lobos besuchen möchten, müssen dies online beantragen

Der Cabildo von Fuerteventura hat bekannt gegeben, dass seit dem 15. Januar alle Personen, die daran interessiert sind, den Nationalpark auf Lobos zu besuchen, vorher online einen Antrag über ein System für die Online-Genehmigung stellen müssen. Man stellt den Antrag über den Link https://permisodevisitaisladelobos.entrees.es oder über die Website des Cabildo, www.cabildofuer.es. Gemäß dem Plan für die Nutzung und das Management von Lobos beträgt die Kapazität dieses Naturschutzgebietes aufgrund der Eigenschaften der Umgebung 200 gleichzeitige Besucher. Deshalb hat der Cabildo dieses Online-System eingeführt. Der Präsident des Cabildo, Marcial Morales, erklärte: „Um die Vorschrift des Plans für die Nutzung und das Management der Insel Lobos zu erfüllen, sind Maßnahmen nötig, die es ermöglichen, dieses Naturschutzgebiet zu nutzen und gleichzeitig angemessen zu erhalten”. Die Beauftragte für Umwelt, Natalia Évora, betont, dass „während der ersten fünfzehn Tage, das heißt bis zum 30. Januar eine Probezeit besteht, um kleine Probleme zu lösen”. Man kann die Eintrittskarte erst drei Tage vor dem geplanten Besuch kaufen. Jeder Besucher kann eine Genehmigung für höchstens drei Personen pro Tag beantragen. Die Besucherzeiten sind vormittags von 10.00 bis 14.00 h (200 Besucher gleichzeitig) und nachmittags von 14.00 bis 18.00 Uhr (200 Besucher gleichzeitig). Die Genehmigung enthält die Daten des Besuchers (Name, Nachname, Personalausweisnummer, Pass), das Datum und die Uhrzeit des Besuchs. Nachdem er die Daten und die Anzahl der Genehmigungen angegeben hat, die er bekommen möchte, bekommt der Nutzer Zugang zu einem Link, um die Genehmigungen runterzuladen. Er bekommt diese auch per E-Mail. Diese Genehmigungen werden vom Personal des Betreibers des Naturparks der Insel Lobos geprüft. Man kann die Genehmigung in Papierform oder mit dem QR-Code in jedem Android-Mobiltelefon vorlegen. Die Inselregierung erinnert außerdem daran, dass die Personen, die keine Genehmigung haben oder zu lange bleiben, möglicherweise ein Bußgeld bezahlen müssen. Den Nutzern wird ebenfalls ein Link zur Verfügung gestellt, um die Genehmigung zu stornieren; https://entrees.es/solicitud_de_devolucion.

AKTUELLES VOR ORT

Februar 2019Der Cabildo von Fuerteventura händigt die ersten Abos für Einwohner der Kanaren aus

Die jungen Studentinnen Ylenia Acosta und Conchi Pérez, die beide aus der Gemeinde Pájara kommen, [...]

Februar 2019 Die Einbeziehung von Fuerteventura in das Gesetz über große Bevölkerungen wurde einstimmig beschlossen

Das Plenum des Parlaments der Kanaren hat im vergangenen Monat einstimmig die Einbeziehung von [...]

Februar 2019Sechs Medaillen für Athleten aus Fuerteventura in Gran Canaria

Auf der legendären Piste von Martín Freire in Gran Canaria fand im Januar die erste große Meisterschaft [...]

Februar 2019Das Programm ‚Vergiss unsere Traditionen nicht’ kehrt in die Schulzentren zurück

Der Cabildo von Fuerteventura nimmt nach den Weihnachtsferien das Programm ‚No Olvides Lo Nuestro‘ [...]

Februar 2019Das Schulzentrum El Tostón setzt auf Multikulturalität und führt ein internationales Bildungsprojekt durch

Das Schulzentrum El Tostón setzt auf Multikulturalität und führt ein internationales Bildungsprojekt durch [...]

AKTUELLES VOR ORT

Februar 2019Die Personen, die Lobos besuchen möchten, müssen dies online beantragen

Der Cabildo von Fuerteventura hat bekannt gegeben, dass seit dem 15. Januar alle Personen, die daran [...]

Februar 2019Verbesserung des Zentrums für Meeresschildkröten

Der Cabildo von Fuerteventura führt im Zentrum für Meeresschildkröen, Morro Jable, [...]

Februar 2019Maßnahmen im Flussbett der Schlucht von La Pared, damit das Regenwasser besser genutzt werden kann

Der Wasserrat des Cabildo von Fuerteventura führt zurzeit Arbeiten in der Schlucht von La Pared aus, die .[...]

Februar 2019Der Cabildo führt Aufforstungsarbeiten am Pico de la Zarza aus, um die Auswirkungen der Wüstenbildung zu bekämpfen

Der Cabildo von Fuerteventura hat Aufforstungsarbeiten am Pico de la Zarza, Pájara, ausführen lassen, um .[...]