Fuerteventura
Image
Mai, 2019

Führungen im Mühlenmuseum Los Molinos in Tiscamanita

Dass das Touristenzentrum ‚Los Molinos’ in der Mühle von Tiscamanita über viele Jahre ein Wohnhaus war, in dem auch Tanzveranstaltungen stattfanden, und dass ein Ehepaar aus Gran Canaria viele Jahre mit einen elf Kindern in der Mühle gelebt hat, sind Anekdoten, die heute kaum jemand kennt. Es sind Geschichten, an die sich die Alten erinnern. Anlässlich des internationalen Tages der Monumente standen die Senioren im Mittelpunkt. Eva Somoza, die Direktorin der Abteilung für Bildung des Unternehmens Proasur, welches das Touristenzentrum Los Molinos, das Museum der Salinas del Carmen und das Käsemuseum verwaltet, erklärte: „Dieses Jahr stehen die ländlichen Landschaften im Mittelpunkt, und die Menschen die dort gelebt haben, sind natürlich auch ein Teil davon”. Das Ehepaar Antonio Domínguez und Carmela Aguiar, die beide dem Seniorenzentrum von Tuineje angehören, waren beauftragt, eine Gruppe von Besuchern zu führen, die am Vormittag nach Tiscamanita gekommen waren.

Er, ein Bäcker im Ruhestand aus Tuineje, erklärte unter anderem etwas über den Unterschied zwischen einer männlichen und einer weiblichen Mühle, die man die verschiedenen Mehltypen, die auf unterschiedliche Weise gemahlen werden, und darüber, wie früher der Weizen auf der Insel befördert wurde. Carmela Aguiar erzählte verschiedene Anekdoten über das Gebäude, in dem sich heute das Museum befindet. Eine Geschichte handelt von den ehemaligen Bewohnern der Mühle, zwei Schwestern und ihrem Bruder. „Sie teilten sich eine Küche, aber nicht die Zimmer. Sie lebten getrennt. Eine von ihnen hatte die Angewohnheit, Novenen zu machen, und da ich der Kirche sehr verbunden war, wurde ich eingeladen, um den Rosenkranz zu beten.

Aber da viele Leute da waren, war es mir peinlich. Ich senkte den Kopf und tat es nicht. Schließlich musste Roquito kommen und ihn beten”. Wenn die Besucher solche Erfahrungen in dem Museum Los Molinos machen, „nähern sie sich der Geschichte von Fuerteventura nicht nur auf eine lockerere und persönlichere Weise”, erklärte die Beauftragte für Senioren von, Lucía Cubas, „sondern diese Geschichten führen auch dazu, dass Erfahrungen, Bräuche und Persönlichkeiten nicht in Vergessenheit geraten. Die Arbeit unserer Senioren ist dafür wesentlich”.

AKTUELLES VOR ORT

Mai 2019Preisverleihung ‚Premios Fuerteventura’ an Personen und Gruppen, die viel für die Insel getan haben

Der Cabildo von Fuerteventura hat im März verschiedene Personen für ihre Tätigkeit und ihren Werdegang in verschiedenen [...]

Mai 2019 Das Amt für Bildung und der Cabildo besuchen die Ölmühle von Pozo Negro, um den neuen Ausbildungskurs vorzubereiten

Die Anmeldefrist für diesen Ausbildungskurs, der im Schuljahr 2019-2020 im Zentrum Vigán angeboten wird, wurde schon [...]

Mai 2019Führungen im Mühlenmuseum Los Molinos in Tiscamanita

Dass das Touristenzentrum ‚Los Molinos’ in der Mühle von Tiscamanita über viele Jahre ein Wohnhaus war, in dem auch [...]

Mai 2019Die Grabstätte in der Höhle von Villaverde stammt von den Ureinwohnern aus der Zeit zwischen dem XII. und dem XIII. Jahrhundert.

Die Gemeindeverwaltung von La Oliva hat gezeigt, dass sie sich verpflichtet, das historische Erbe der Gemeinde und von [...]

AKTUELLES VOR ORT

Mai 2019Schüler aus den Schulzentren CEIP Morro Jable und Pablo Neruda nehmen an der Freilassung von Schildkröten teil

Ungefähr sechzig Schüler aus dem Schulzentrum CEIP Morro Jable haben an der Playa de la Cebada in Morro Jable an der [...]

Mai 2019 Reinigung der Strände und Küsten von Betancuria

Ungefähr fünfzig Einwohner und Einwohnerinnen der Gemeinde Betancuria beteiligten sich an der Reinigung der Playa del Valle [...]

Mai 2019Die Landschaftsrestaurierung am Leuchtturm von El Cotillo wurde erfolgreich abgeschlossen

Die „Rock Stacking”-Methode (Anhäufung von Steinen) ist eine Mode, die auf der ganzen Welt verbreitet ist und nach Meinung .[...]

Mai 2019Ungefähr 50 kleine und mittlere Unternehmen bekommen Subventionen vom Cabildo

Der Cabildo von Fuerteventura hat im Rahmen der Subventionen für unternehmerische Initiativen ungefähr 190.000 Euro an .[...]