Nachrichten in Fuerteventura
Das Zentrum für die Rettung und den Erhalt von Meeresschildkröten wird wieder eröffnet
Mai 2022

Das Zentrum für die Rettung und den Erhalt von Meeresschildkröten wird wieder eröffnet

Das Zentrum für die Rettung und den Erhalt der Meeresschildkröten auf Fuerteventura wurde im April letzten Jahres nach den aufgrund der Pandemie ergriffenen Maßnahmen und einer Renovierung des Zentrums wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Unter den durchgeführten Maßnahmen muss die Installation von Rampen erwähnt werden, auf denen die Besucher die Schildkröten in ihren Wasserbecken beobachten können. Die Anlagen sind von Montag bis Freitag von 10 bis 13 h, außer an Feiertagen, für die Öffentlichkeit zugänglich. Allerdings ist die Kapazität begrenzt, denn es können nur maximal 15 Personen gleichzeitig die Anlage besuchen. Die Besuche dauern höchstens 20 Minuten. Das Zentrum beherbergt derzeit insgesamt acht Schildkröten aus dem Projekt zur Erweiterung des Zuchthabitats der Unechten Karettschildkröte in Makaronesien, das Teil der Maßnahmen zur Erhaltung dieser Art ist. Man geht davon aus, dass einige der Exemplare aus diesem Programm zur Fortpflanzung an die Küsten der Kanarischen Inseln zurückkehren könnten. Darüber hinaus nimmt die Einrichtung auch die Schildkröten auf, die sich an der Küste von Fuerteventura aufhalten. Der Cabildo von Fuerteventura entwickelt im Rahmen des Umwelterziehungsprogramms “Wissen ist Schutz” das Projekt “Zurück zu Hause”, zu dessen Hauptaktivitäten die Freilassung und Rückführung der in diesem Zentrum betreuten Meeresschildkröten in das Meer gehört. Das Zentrum wird auch über einen Umweltbeauftragten/Promotor des PETE (Beschäftigungsplan für den ökologischen Übergang) verfügen, der informiert und Führungen für Schulen, die dies wünschen, durchführt.

 

Wir mögen es