Fuerteventura
Image
Febrero, 2019

Das Schulzentrum El Tostón setzt auf Multikulturalität und führt ein internationales Bildungsprojekt durch

Das Vor- und Grundschulzentrum El Tostón in El Cotillo beteiligt sich in diesem Schuljahr an dem Projekt ‚Share’itage: Wir teilen unser Erbe’. An dieser Initiative nehmen auch französische Schulen und eine italienische Schule teil. Das Projekt, das im Rahmen des Programms Erasmus Plus durchgeführt wird, hat das Ziel, die Inklusion, die Integration und die Multikulturalität anhand des Themas ‚Entdeckung, Förderung und Austausch des europäischen kulturellen Erbes’ zu fördern. Das Projekt ‚Share’itage’ ist für Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren konzipiert. Die Teilnehmer kommen aus den folgenen Grundschule: Jaille in Baie-Mahault (Guadalupe, Frankreich), Bourg de Mouguerre (Neu-Aquitanien, Frankreich) sowie aus dem Grund- und Sekundarschulzentrum Giuseppe Lombardo Radice (Sizilien, Italien) und dem CEIP El Tostón. Im Rahmen dieses Projekts werden Aktionen durchgeführt, welche alle an der Bildung beteiligten Gemeinschaften einbeziehen: die Schülern und ihre Familien sowie die lokalen Verbände, Kunsthandwerker, Künstler und sogar die Erzeuger des Gebiets. Einige Schüler und Schülerinnen beginnen ihre Beteiligung an dem Projekt mit einer Reise nach Guadalupe. Beim ersten Treffen mit den Schülern und Schülerinnen der ausländischen Schulen finden verschiedene Aktivitäten statt, damit die Kinder das Erbe von Guadalupe kennenlernen, das viel mit den afrikanischen, indischen, syrischen und libanesischen Ursprüngen zu tun hat. Der zweite Ausflug auf Fuerteventura konzentriert sich auf Elemente der kanarischen Folklore und Gastronomie und deren Ursprünge. In Italien, wo das dritte Treffen des internationalen Projektes geplant ist, werden die Schüler das literarische, archäologische und historische Erbe von Siracusa kennenlernen. Das letzte Treffen wird in Mouguerre – Bourg stattfinden, wo die Schlussfolgerungen von ‚Shar’itage’ besprochen werden. Außerdem wird dort das Erbe des Baskenlandes untersucht, das eng mit der lokalen Sprache und den Märchen, Legenden, Festen und Spielen verbunden ist. Der Ausgangspunkt dieses internationalen Projektes war, dass das Jahr 2018 zum ‚europäischen Jahr des kulturellen Erbes erklärt wurde’. Das didaktische Ziel des Projekts ist die Aufwertung des kulturellen Erbes, deshalb gehört zum Programm der Aktivitäten die Verbreitung der Elemente des eigenen kulturellen Erbes und das Erlernen des kulturellen Erbes der übrigen Mitglieder.

AKTUELLES VOR ORT

Februar 2019Der Cabildo von Fuerteventura händigt die ersten Abos für Einwohner der Kanaren aus

Die jungen Studentinnen Ylenia Acosta und Conchi Pérez, die beide aus der Gemeinde Pájara kommen, [...]

Februar 2019 Die Einbeziehung von Fuerteventura in das Gesetz über große Bevölkerungen wurde einstimmig beschlossen

Das Plenum des Parlaments der Kanaren hat im vergangenen Monat einstimmig die Einbeziehung von [...]

Februar 2019Sechs Medaillen für Athleten aus Fuerteventura in Gran Canaria

Auf der legendären Piste von Martín Freire in Gran Canaria fand im Januar die erste große Meisterschaft [...]

Februar 2019Das Programm ‚Vergiss unsere Traditionen nicht’ kehrt in die Schulzentren zurück

Der Cabildo von Fuerteventura nimmt nach den Weihnachtsferien das Programm ‚No Olvides Lo Nuestro‘ [...]

Februar 2019Das Schulzentrum El Tostón setzt auf Multikulturalität und führt ein internationales Bildungsprojekt durch

Das Schulzentrum El Tostón setzt auf Multikulturalität und führt ein internationales Bildungsprojekt durch [...]

AKTUELLES VOR ORT

Februar 2019Die Personen, die Lobos besuchen möchten, müssen dies online beantragen

Der Cabildo von Fuerteventura hat bekannt gegeben, dass seit dem 15. Januar alle Personen, die daran [...]

Februar 2019Verbesserung des Zentrums für Meeresschildkröten

Der Cabildo von Fuerteventura führt im Zentrum für Meeresschildkröen, Morro Jable, [...]

Februar 2019Maßnahmen im Flussbett der Schlucht von La Pared, damit das Regenwasser besser genutzt werden kann

Der Wasserrat des Cabildo von Fuerteventura führt zurzeit Arbeiten in der Schlucht von La Pared aus, die .[...]

Februar 2019Der Cabildo führt Aufforstungsarbeiten am Pico de la Zarza aus, um die Auswirkungen der Wüstenbildung zu bekämpfen

Der Cabildo von Fuerteventura hat Aufforstungsarbeiten am Pico de la Zarza, Pájara, ausführen lassen, um .[...]