Aktuelles Fuerteventura
Image
Febrero, 2019

Der Cabildo von Fuerteventura händigt die ersten Abos für Einwohner der Kanaren aus

Die jungen Studentinnen Ylenia Acosta und Conchi Pérez, die beide aus der Gemeinde Pájara kommen, waren die ersten Einwohnerinnen der Insel, die das neue Abo für Bewohner der Kanaren nutzten, welches seit Dezember im Umlauf ist und auch für den Personenverkehr zwischen den Städten gilt. Diese ersten Abos wurden vom Präsident des Cabildo von Fuerteventura, Marcial Morales, dem Inselbeauftragten für Verkehr, José Roque Pérez, und der Gemeinderätin für Pájara, Ángeles Acosta, ausgehändigt. Das Abo für Bewohner der Kanaren ist eine gemeinsame Initiative des Amtes für öffentliche Bauarbeiten und Verkehr der Regierung der Kanaren und des Cabildos von Fuerteventura. Mit diesem Abo kann man für einen Pauschalpreis von 20 Euro unbegrenzt viele Fahrten in Überlandbussen auf der Insel machen. Der Präsident der Inselregierung, Marcial Morales, versicherte, dass es „für den Cabildo eine Priorität ist, die Mobilität unserer Bevölkerung zu erleichtern. Auf einer Insel mit solchen Entfernungen ist dies eine Notwendigkeit. Gleichzeitig wird ein nachhaltiges und modernes Transportmodell gefördert, das weiter Fortschritte macht, damit alle Menschen, die in Fuerteventura leben – unabhängig vom Ort, in dem sie wohnen – gleich behandelt werden.“ Der Insel-Verantwortliche für diesen Bereich, José Roque Pérez, erklärte: „Das Abo für Bewohner der Kanaren ist für die Nutzer und Nutzerinnen der Überlandbusse der Insel eine Verbesserung, weil sie dadurch sparen. Diese Maßnahme ist im Einklang mit der Sparpolitik, die wir im Amt für Verkehr begonnen haben“. Roque erklärte: „Mit unseren Abos kann man unter anderem eine Strecke für einen Euro fahren. Nun gibt es das Abo für Bewohner der Kanaren, mit dem man noch mehr sparen kann”. Zu dem Sparprogramm, das der Cabildo von Fuerteventura am Anfang der Legislaturperiode eingeführt hat, gehören Abos für Schüler und Studenten, Großfamilien, Rentner, Behinderte und deren Begleiter. Die Abos sind unter anderem für über-80-jährige kostenlos. Es wurden mehr als 31.600 Abos vergeben.

AKTUELLES VOR ORT

Februar 2019Der Cabildo von Fuerteventura händigt die ersten Abos für Einwohner der Kanaren aus

Die jungen Studentinnen Ylenia Acosta und Conchi Pérez, die beide aus der Gemeinde Pájara kommen, [...]

Februar 2019 Die Einbeziehung von Fuerteventura in das Gesetz über große Bevölkerungen wurde einstimmig beschlossen

Das Plenum des Parlaments der Kanaren hat im vergangenen Monat einstimmig die Einbeziehung von [...]

Februar 2019Sechs Medaillen für Athleten aus Fuerteventura in Gran Canaria

Auf der legendären Piste von Martín Freire in Gran Canaria fand im Januar die erste große Meisterschaft [...]

Februar 2019Das Programm ‚Vergiss unsere Traditionen nicht’ kehrt in die Schulzentren zurück

Der Cabildo von Fuerteventura nimmt nach den Weihnachtsferien das Programm ‚No Olvides Lo Nuestro‘ [...]

Februar 2019Das Schulzentrum El Tostón setzt auf Multikulturalität und führt ein internationales Bildungsprojekt durch

Das Schulzentrum El Tostón setzt auf Multikulturalität und führt ein internationales Bildungsprojekt durch [...]

Februar 2019Das Schulzentrum El Tostón setzt auf Multikulturalität und führt ein internationales Bildungsprojekt durch

Das Schulzentrum El Tostón setzt auf Multikulturalität und führt ein internationales Bildungsprojekt durch [...]

AKTUELLES VOR ORT

Februar 2019Die Personen, die Lobos besuchen möchten, müssen dies online beantragen

Der Cabildo von Fuerteventura hat bekannt gegeben, dass seit dem 15. Januar alle Personen, die daran [...]

Februar 2019Verbesserung des Zentrums für Meeresschildkröten

Der Cabildo von Fuerteventura führt im Zentrum für Meeresschildkröen, Morro Jable, [...]

Februar 2019Maßnahmen im Flussbett der Schlucht von La Pared, damit das Regenwasser besser genutzt werden kann

Der Wasserrat des Cabildo von Fuerteventura führt zurzeit Arbeiten in der Schlucht von La Pared aus, die .[...]

Februar 2019Der Cabildo führt Aufforstungsarbeiten am Pico de la Zarza aus, um die Auswirkungen der Wüstenbildung zu bekämpfen

Der Cabildo von Fuerteventura hat Aufforstungsarbeiten am Pico de la Zarza, Pájara, ausführen lassen, um .[...]