HOME CANARIAS
MULTIOPTICAS
HAPPY PLANTS
RENE EGLI
MÁRMOLES EL CHARCO
PANORAMA CREATIVO
PATRONATO DE TURISMO
PLAYITAS RESORT

AKTUELLES VOR ORT

Das Amt für Raumpolitik untersucht den Zustand des Schmutzgeiers auf den Kanaren

FMHOY - Fuerteventura

AKTUELLES VOR ORTDie Generalverwaltung für Naturschutz, die dem Amt für Raumpolitik, Nachhaltigkeit und Sicherheit der Regierung der Kanaren untersteht, schreibt im Rahmen des Projektes ‚Life Egyptian Vulture’ die Erstellung einer Studie über den Schmutzgeier im Wert von 34.200 Euro aus. Die Untersuchung heißt ‚Beurteilung des Zustands der Schmutzgeierpopulation (Neophron pernopterus majorensis) auf Fuerteventura und Lanzarote und die Ermittlung der geeigneten Orte für Futterstellen’. ‚Life Egyptian Vulture’ ist ein gemeinsames Projekt der Kanaren und Italiens zum Schutz des Schmutzgeiers .

Das Projekt erhielt fünf Millionen Euro. Davon sind 5.084.605 Euro für den Schutz des Schmutzgeiers auf den Kanaren und in Italien innerhalb von fünf Jahren vorgesehen. Der erste Posten, der 3.813.146 Euro beträgt, wird von der Europäischen Union (UE) finanziert. Das Ziel der Initiative ist es, die Unterart des Kanarischen Schmutzgeiers, die ausschließlich auf Fuerteventura und Lanzarote lebt und im kanarischen Katalog der geschützten Arten als ‚vom Aussterben bedroht’ klassifiziert ist, auf der Insel zu verbreiten.

Das EU-Projekt hat ebenfalls das Ziel, den Schmutzgeier, der auf Italienisch Capovaccaio heißt, zu schützen (Neophron percnopterus). Diese Art gilt in ganz Europa als gefährdet. In Italien ist das Risiko, dass sie ausstirbt, sehr hoch.

AKTUELLES VOR ORT
• Paco Roncero, der mit dem spanischen Gastronomiepreis 2006 ausgezeichnet wurde, kommt zu ‚Taste Fuerteventura’
• Das Amt für Raumpolitik untersucht den Zustand des Schmutzgeiers auf den Kanaren
• Die Polisario beginnt ihre Tour auf der Suche nach Unterstützung für den Kampf der Sahrauis in La Oliva
• Youssou Ndour und The Original Wailers werden im Juli bei ‚Fuerteventura en Música’ auftreten
• Die Regierung der Kanaren fördert die Produktion von kaltgepresstem Olivenöl auf den Inseln
• Die Telecenter der Insel werden besser ausgestattet
• Fünf verwilderte Esel wurden auf den experimentellen Bauernhof von Pozo Negro gebracht
• La Oliva wirbt mit einer neuen Strategie auf dem deutschen Markt für den Norden von Fuerteventura
• Der Cabildo und die sechs Gemeinden zeichnen sieben Frauen anlässlich des Weltfrauentags aus
• Der Umbau des ehemaligen Stella Canaris beginnt im Mai
WER IST WER IM FUERTEVENTURA
• Alfonso Girón – Direktor des Hotels Barceló Castillo Beach Resort
• Gregorio Benítez – Koordinator der Ausbildungsprogramme der Arbeitszentren und Verantwortlicher für für die Beziehungen zu Firmen des CIFP Majada Marcial
• Aida Le Pesqueur, Margarita Bethencourt und Inés Nájera – die Organisatorinnen von CONSCIENTIS - Fuerteventura
WOHLBEFINDEN UND GESUNDHEIT
• Homöopathische Schätze: Gelsemium
• Traditionelle chinesische Medizin (M.T.C.): Wie man einen guten akupunkteur findet - teil IV
•Fit durch Fasten - B. Bludau, Facharzt für Innere Medizin
• Das Meeresplankton - Montse Puyol - Fundación Aqua Maris
• Routineuntersuchung der leberflecken als prävention gegen hautkrebs - Clinica Principal
ASTRONOMIE
• Der Frühling ist da: Nun ist die Temperatur ideal, um nachts den Himmel zu beobachten
GEMEINSCHAFT
• Der Majorero-Käse aus Fuerteventura gehört zu den besten Käsen der Welt
• Projekt für die Reinigung des Flussbettes des Río Cabras
• Wie die Legende erzählt...Der Baum Garoé
• Initiative deutschsprachiger Residenten für Fuerteventura
WAS GESCHIEHT IN DEINER GEMEINDE?
• ANTIGUA
• BETANCURIA
• LA OLIVA
• PÁJARA
• PUERTO DEL ROSARIO
• TUINEJE
JURISTISCHE BERATUNG
• Der Oberste Gerichtshof ist der Ansicht, dass der IRPH-Zinssatz nicht missbräuchlich und folglich legal ist. Ist dieses Urteil endgültig?
INTERIOR DESIGN
• Gewächshäuser
SPALTE DES AUSLÄNDERS
• Anzeigen und unwahre anzeigen