HOME CANARIAS
MULTIOPTICAS
HAPPY PLANTS
RENE EGLI
MÁRMOLES EL CHARCO
PANORAMA CREATIVO
PATRONATO DE TURISMO
PLAYITAS RESORT

GEMEINSCHAFT

Realität oder Fiktion. Lernen Sie die Kanarischen Inseln anhand der Geschichten kennen, die über Generationen hinweg überliefert wurden.

Wie die Legende erzählt - Der Baum Garoé

FMHOY - Fuerteventura

AKTUELLES VOR ORTOb es nun Realität ist oder Fiktion, die Legende überliefert, dass es vor vielen Jahren auf El Hierro einen Baum gab, der Garoé oder heiliger Baum genannt wurde. Dieser Baum, der in der Schlucht von Tigulate stand, war einzigartig. Man hatte noch nie von einem ähnlichen Baum gehört. Er stand dort bis 1610. Damals fällte ihn ein junger Mann. Heute ist der Garoé ein Symbol und gehört zum kulturellen Erbe der Insel. An der Stelle, wo er einst stand, befindet sich seit Mitte des XX. Jahrhunderts ein Lorbeerbaum, der an den legendären Baum erinnern soll.

Die Geschichte eines heiligen Baumes Der Garoé konnte – so erzählt es die Legende - die ganze Insel mit Wasser versorgen.

Wie war das möglich? Der Baum, der auf einer Höhe von mehr als 1.000 Metern stand und einen sehr dicken Stamm hatte, war dicht belaubt. Jeden Tag nahm er mit seinen großen Blättern das Wasser aus dem Dunst auf, der vom Ozean kam. Aus diesem Dunst wurde Süßwasser. Dieses Wasser floss ständig herab und wurde in kleinen Becken gespeichert, welche die Ureinwohner der Insel im Boden angelegt hatten. Auf El Hierro gab es nur das Wasser, das von dem Garoé gespendet wurde. Deshalb wurde dieser Baum von den Ureinwohnern verehrt.

Für sie war der Baum ein echtes Geschenk des Himmels. Er gewährleistete ihre Sicherheit und ihr Wohlbefinden. Widerstand gegen die Kolonialisierung Immer wieder kamen Schiffe von Piraten und Eroberern nach El Hierro.

Angesichts der Gefahr verdeckten die Einwohner den Baum Garoé und hielten seine Kräfte geheim. Die Eindringlinge verließen daher die Insel, nachdem sie ihre Reserven an Wasser verbraucht hatten. Aber das funktionierte nicht immer. Eines Tages legte eine spanisch-französische Expedition im Hafen an. Kurz darauf wurde das Wasser knapp.

Die Ureinwohner hüteten ihr Geheimnis wie immer. Aber die junge Agarfa hielt sich nicht an die Vereinbarung. Sie hatte sich in einen jungen Andalusier verliebt, welcher der Expedition angehörte. Blind vor Liebe erzählte sie ihm von dem Garoé, ohne daran zu denken, dass sie damit einem ganzen Volk schadete. Da es nun Wasser gab, konnte die Insel erobert werden. Agarfa wurde von ihrem eigenen Volk hingerichtet. Einige Tage später wurde Armiche, der letzte Mencey von Hero, zusammen mit seinen Leuten gefangen und versklavt. So endete die Geschichte eines Volkes.

AKTUELLES VOR ORT
• Paco Roncero, der mit dem spanischen Gastronomiepreis 2006 ausgezeichnet wurde, kommt zu ‚Taste Fuerteventura’
• Das Amt für Raumpolitik untersucht den Zustand des Schmutzgeiers auf den Kanaren
• Die Polisario beginnt ihre Tour auf der Suche nach Unterstützung für den Kampf der Sahrauis in La Oliva
• Youssou Ndour und The Original Wailers werden im Juli bei ‚Fuerteventura en Música’ auftreten
• Die Regierung der Kanaren fördert die Produktion von kaltgepresstem Olivenöl auf den Inseln
• Die Telecenter der Insel werden besser ausgestattet
• Fünf verwilderte Esel wurden auf den experimentellen Bauernhof von Pozo Negro gebracht
• La Oliva wirbt mit einer neuen Strategie auf dem deutschen Markt für den Norden von Fuerteventura
• Der Cabildo und die sechs Gemeinden zeichnen sieben Frauen anlässlich des Weltfrauentags aus
• Der Umbau des ehemaligen Stella Canaris beginnt im Mai
WER IST WER IM FUERTEVENTURA
• Alfonso Girón – Direktor des Hotels Barceló Castillo Beach Resort
• Gregorio Benítez – Koordinator der Ausbildungsprogramme der Arbeitszentren und Verantwortlicher für für die Beziehungen zu Firmen des CIFP Majada Marcial
• Aida Le Pesqueur, Margarita Bethencourt und Inés Nájera – die Organisatorinnen von CONSCIENTIS - Fuerteventura
WOHLBEFINDEN UND GESUNDHEIT
• Homöopathische Schätze: Gelsemium
• Traditionelle chinesische Medizin (M.T.C.): Wie man einen guten akupunkteur findet - teil IV
•Fit durch Fasten - B. Bludau, Facharzt für Innere Medizin
• Das Meeresplankton - Montse Puyol - Fundación Aqua Maris
• Routineuntersuchung der leberflecken als prävention gegen hautkrebs - Clinica Principal
ASTRONOMIE
• Der Frühling ist da: Nun ist die Temperatur ideal, um nachts den Himmel zu beobachten
GEMEINSCHAFT
• Der Majorero-Käse aus Fuerteventura gehört zu den besten Käsen der Welt
• Projekt für die Reinigung des Flussbettes des Río Cabras
• Wie die Legende erzählt...Der Baum Garoé
• Initiative deutschsprachiger Residenten für Fuerteventura
WAS GESCHIEHT IN DEINER GEMEINDE?
• ANTIGUA
• BETANCURIA
• LA OLIVA
• PÁJARA
• PUERTO DEL ROSARIO
• TUINEJE
JURISTISCHE BERATUNG
• Der Oberste Gerichtshof ist der Ansicht, dass der IRPH-Zinssatz nicht missbräuchlich und folglich legal ist. Ist dieses Urteil endgültig?
INTERIOR DESIGN
• Gewächshäuser
SPALTE DES AUSLÄNDERS
• Anzeigen und unwahre anzeigen